- --- - --- ....

 

 
.... vielleicht haben Sie schon mal in einem Sternerestaurant gegessen, aber haben Sie schon mal unter tausend Sternen gekocht?
. . . lassen sie doch mal den heimischen Herd hinter sich und kochen Sie am afrikanischen Lagerfeuer!
Tauschen Sie modernes Küchengerät gegen Emailletöpfe und Holzlöffel...
...geniessen Sie ein ausgefallenes selbstgekochtes Menü im africanischen Busch.

Abenteuer&Kochen:
die einzigartige Kochreise nach Africa.

Unsere privaten Zeltcamps liegen in Zimbabwe im Hawange National Park an verschiedenen außergewöhnlichen und exklusiv gelegenen Wasserstellen.
Hier befindet sich auch unsere mobile Buschküche die uns als Vorratskammer dient und in der alle Küchenutensilien untergebracht sind.

 

 

 

 

 

 

Abenteuer&Kochen
Die Idee:

Seit über 15 Jahren leite und organisiere Lambo-Expeditionen Safaris in Afrika und
entdecke mit anderen Naturinteressierten immer wieder neue,
vom Tourismus weitgehend unberührte Gegenden.
Seit Anfang an ist der kulinarische Standard hoch: frische
Lebensmittel werden auf den regionalen Märkten gekauft und
- da wir immer ohne Kühlung reisen - werden sie für eine
längere Lagerung vorbereitet, um auch in den abgelegensten
Gegenden nur im Notfall auf Konserven zurückgreifen zu
müssen.
Das Kochen am Lagefeuer erfordert Hilfe von allen
Teilnehmern und es verblüfft immer wieder, welch raffinierte Menüs
im gemeinsamen Kreationsprozess entstehen können.

Das Kochen in der Natur unter einfachen Bedingungen ist
folglich für viele eines der besonderen Ereignisse der Reise.

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseablauf:

Abenteuer&Kochen beginnt mit der Ankunft in Vic Falls. Dort sind wir in einem Hotel oder Chalet untergebracht. Die Kleinstadt liegt am Ufer des Zambezi, der hier in die Tiefe stürzt.
Die Victoria Fälle gehören zu den größten der Welt und werden in der Sprache der Makolo Mosi-oa-Tunga genannt, was soviel heißt wie: "Hier tost Rauch". Das gewaltige Naturschauspiel wird uns berauschen: Über 1,7 km Länge stürzen bis zu 550 Millionen Liter Wasser minütlich in verschiedenen Katarakten teilweise über hundert Meter in die Tiefe. Die durch diese Wucht aufgewirbelte Gischt steigt mehrere hundert Meter hoch und ist damit schon von weitem sichtbar, das Grollen der Wassermassen ist weithin zu hören.
Am ersten Abend wird uns das afrikanisch -koloniale Flair Victoria Falls einfangen und wir werden den Tag in einem der außergewöhnlichen Restaurants ausklingen lassen.

Nach einem großen Frühstück fahren wir mit dem Land Rover in den Hawange National Park um am Nachmittag über abgelegene Pisten unser Camp zu erreichen. Hier im Afrikanischen Busch beginnt unser Abenteuer. Die ersten Elefanten und Antilopen werden uns in ihren Bann ziehen, . . . es bleibt genug Zeit um anzukommen...
Nach einer Einführung in die Küche bei dem das Abendessen zubereitet wird, werden wir die erste Nacht unter tausend Sternen und mit ebensovielen Tierstimmen genießen.

Der Hawange National Park ist der größte Park Zimbabwes und ist geprägt von Busch und Savannengebieten, zwischen der hügeligen Landschaft erstrecken sich weite Graßebenen die von trockenen Flüssen durchzogen und von unzähligen Elephantenherden bewohnt sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kochen:
Unter dem weiten Sternenhimmel werden wir ein Feuer entfachen und mit sorgfältig ausgewählten Zutaten gemeinsam mehrgängige Menüs zubereiten, sowie Kuchen und Brot backen. Nicht immer werden alle gleichzeitig kochen sondern in kleinen Gruppen, die sich bei verschiedenen Gerichten und Gängen abwechseln und ergänzen.
Die beiden Hauptmahlzeiten sind ein reichhaltiges Frühstück z.B. afrikaische Pancakes mit Äpfeln und Zimthonig, sowie ein mehrgängiges Abendmenü mit Butternut Kürbissuppe, Filetgulasch vom Kudu das zur Lagerung 48 Stunden in Sherry eingelegt wurde, Selbstemachte Spätzle und frischen Salat runden das Menü ab. Als Nachtisch bietet sich ein Griesflamerie mit Kirschen an.
Snacks und kleine Gerichte wie Pizza, französische Tartes und Omas Sandkuchen, können je nach Wunsch der Teilnehmer bei verschiedenen Gelegenheiten während des ganzen Tages zubereitet werden.
Neben dem Kochen bleibt immer genug Zeit um die Tiere mit dem Guide zu beobachten oder in unserer kleinen Feldbibiliothek zu schmökern.

 

 

 

 

 

 

 

Lebensmittel:
Alle Lebensmittel werden von uns frisch in Botswana oder
Vic Falls (Zimbabwe) gekauft und kommen aus dem südl. Africa. Die Qualität entspricht mindestens europäischem Standard. Lokale Besonderheiten wie z.B. Wildfleisch und Afrikanische Kürbisse werden wir ebenso lernen zuzubereiten, wie uns Bekanntes z.B. Rinderfilet und grüne Bohnen.

Wir legen besonderen Wert, auf die richtige Lagerung von Obst und Gemüse, das haltbar machen von Fleisch durch Einlegen, das Herstellen von Lebensmitteln und Gerichten für kleine Gruppen,

Die von uns ausgesuchten Weine und Biere stammen aus Südafrika und Zimbabwe.


 

 

 

 

 

Kurzinfo:

Dauer der Reise: 7 Tage,
Start + Ziel: Victoria Falls (Zimbabwe)
Teilnehmer: maximal 8 Personen
Betreuung: 3 Reiseleiter (1 Buschkoch, 1 Biologin,
1 Safariguide)
Übernachtung: Hawange National Park, in hochwertigen
Safari-Zelten
Der Preis beträgt ca. 2500, Euro.
Unsere Leistungen: Hin- und Rückflug mit renommierter
Fluglinie, Eintritte für Parks etc., Übernachtungen im
Camp, Fahrzeuge, deutsche Reiseleitung (Betreuung durch
mindestens drei Personen), mobile Küche, hochwertige
Safari-Zelte, Verpflegung.

Ihre Ausrüstung: Schlafsack, festes Schuhwerk, Hemden, Hosen, Pullover für warme und kalte Tage.

Unterbringung: komfortable Zelte, einfachste Sanitäranlagen, direkt im Busch in der Nähe einer Wasserstelle.

Lambert P. Heil
Mail: info@abenteuerundkochen
Fon: 01 77 / 73 99 218


www.lambo-expeditionen.de www.abenteuerundfahren.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright© by webmaster
2004-2007